Wir feiern 125-jähriges Jubiläum mit einem Tag der offenen Türen

(Nachlese)

In Schwelm gab es 1889 eine große Wohnungsnot, da immer mehr Menschen in die Stadt kamen und hier Arbeit fanden. „Honorige Bürger“ gründeten die Wohnungsgenossenschaft eGmbH Schwelm um Abhilfe gegen die oft unzumutbaren Wohnverhältnisse zu schaffen. Der Anfang war nicht leicht, denn die wenigen Baumaßnahmen konnten an dem Elend nicht viel ändern.

Erst als Pastor Kockelke und Landrat Harz sich für die Genossenschaft einsetzten ging es aufwärts.
Der Erste Weltkrieg brachte aber alle Bauaktivitäten zum Erliegen und erst ab 1927 konnte wieder gebaut werden. Im Mai 1933 zeichnete sich eine dunkle Entwicklung ab. NSDAP-Mitglieder übernahmen die Führungspositionen, die bisherige Leitung wurde abgesetzt.

Erst nach Kriegsende gab es neue Impulse. Heimkehrende Soldaten und der weiterhin starke Zuzug der in den Städten nach Arbeit suchenden Landbevölkerung spitzte die Situation auf dem Wohnungsmarkt weiter zu.

Mit der „Sozialen“ entstand eine zweite Wohnungsgenossenschaft in Schwelm, die jedoch zu klein war, um wirtschaftlich zu sein. So kam es zum Zusammenschluss mit der „Schwelmer“ und der Name „Schwelmer & Soziale“ erinnert heute noch daran.

Unsere Genossenschaft gehört im weiten Umkreis zu den ältesten Wohnungsgenossenschaften.
In 125 Jahren hat sich sehr viel verändert, Wohnungnot gibt es heute nicht mehr, der Genossenschaftsgedanke ist aber aktuell wie am ersten Tag. Die Schwelmer & Soziale Wohnungsgenossenschaft eG ist gut aufgestellt und rundherum fit für die Zukunft. Die Mitgliedschaft in der Genossenschaft ist auch heute mit vielen Vorteilen verbunden. Ein lebenslanges Wohnrecht in der Genossenschaft und gute Serviceleistungen seien nur beispielhaft genannt. Als Genossenschaft sehen wir uns einer nachhaltigen und sozial verantwortlichen Bewirtschaftung der Wohnungen verpflichtet. Die Genossenschaft ist auch ein Wirtschaftsfaktor in der Region. Allein für die Modernisierung und Instandhaltung wurden in den vergangenen zehn Jahren über 40 Millionen Euro investiert.

Unsere Kooperationspartner beim Tag der offenen Türen

  • Die Dacho sorgt für leckere Speisen und Getränke. Es wird Westfälische Reibekuchen mit Lachs oder mit Apfelmus geben und natürlich Bratwurst vom Grill.
  • Das Caritas Suchthilfezentrum Schwelm bereitet Cocktails ohne Alkohol.
  • Der Deutsche Kinderschutzbund veranstaltet Kinderschminken.
  • Das Deutsche Rote Kreuz ist mit qualifizierter Erster Hilfe dabei.

Der Tag der offenen Türen wird von vielen Schwelmer Vereinen, Organisationen und Firmen mitgestaltet.
Natürlich werden die Speisen und Getränke günstig angeboten. Der Erlös geht in voller Höhe an die beteiligten Vereine und Organisationen und dient damit einem guten Zweck.

Programm zum Tag der offenen Türen
an der Obermauerstraße 7 – 9
ab 11 Uhr Shanty-Chor Haßlinghausen
ab 11 Uhr Kinderschminken
ab 11 Uhr Kicker-Turnier
ab 12 Uhr Quiz und Musik

11 bis 16.30 Uhr:

  • Speisen und Getränke im Zelt auf dem Vorplatz
  • Kaffee und Kuchen sowie Waffeln am Stiel im Café im Verwaltungsgebäude
  • Die Abteilungen der Schwelmer & Soziale Wohnungsgenossenschaft stellen sich vor
  • Kino: Wohnen im Wandel der Zeit
  • Seniorengruppen stellen sich vor

Die Abteilungen der Schwelmer & Soziale stellen sich vor
31 Mitarbeiter /-innen sind bei der Genossenschaft für gutes Wohnen zuständig. Mit der Wohnungsverwaltung hatten schon alle Mieter zu tun, denn hier werden neben vielen anderen Aufgaben auch Mietverträge abgeschlossen. In der Buchhaltung laufen die Zahlen der 2.936 Genossenschaftswohnungen und unserer 5.778 Mitglieder zusammen.

Vorstandsvorsitzender Berndt Erlenkötter stellt die Weichen für die Entwicklung der Genossenschaft und ist für alle wichtigen Entscheidungen verantwortlich, die in enger Zusammenarbeit mit seinen Vorstandskollegen Hans Hammerschmidt und Joachim Pfaffenbach erarbeitet werden.

Der Vorstand wird vom Aufsichtsrat kontrolliert, der sich zu regelmäßigen Sitzungen trifft.

Die Handwerker im Regiebetrieb sind täglich unterwegs, um Reparaturen in den Wohnquartieren der Schwelmer & Soziale durchzuführen.

Am 3. Oktober stehen alle Mitarbeiter /-innen bereit, um über ihre Arbeit zu informieren.

Seniorengruppen suchen Nachwuchs
Zweimal in der Woche treffen sich Senioren im Gemeinschaftsraum an der Potthoffstraße zum Spielcafé mit Doris Hett. Zweimal in der Woche veranstaltet die Seniorentherapeutin Hedwig Pelka-Mahler Treffen für Senioren in unseren Gemeinschaftsräumen. Auf dem Programm, stehen Spiele, Gedächtnistraining, Ausflüge und vieles mehr. Die Seniorengruppen präsentieren ihr Angebot auch beim Tag der offenen Türen am 3. Oktober.

Handwerker-Tipps vom Regiebetrieb
Die Handwerker unseres Regiebetriebes sind Experten für Reparaturen, Modernisierung und Pflege in und rund um die Genossenschaftshäuser. Nutzen Sie die Gelegenheit beim Tag der offenen Türen, die Experten um Rat zu fragen, wenn Sie selbst in ihrer Wohnung zur Verschönerung Hand anlegen wollen. Natürlich geben die Handwerker auch einen Einblick in ihre alltägliche Arbeit in den Wohnquartieren unserer Genossenschaft.

Nach oben